Beauty und Fitness

Autor: Reader's Digest Redaktion / ALD

8-mal Training - ganz nebenbei

Training muss nicht heißen, dass man Stunden auf dem Laufband verbringt. Ganz alltägliche Abläufe lassen sich zu mäßig-intensiven Ausdauerübungen umwandeln, indem man sie so ausführt, dass man etwas außer Atem gerät. Dazu gehören:

© Siam / Fotolia.com

©

©© Siam / Fotolia.com

Putzen für die Fitness

Hausarbeit – Staubsaugen, den Fußboden wischen oder die Fenster putzen – kann für das psychische Wohlbefinden so viel bringen wie eine Trainingseinheit im Fitnessstudio. Legen Sie sich richtig ins Zeug und nutzen Sie jede Gelegenheit, zu gehen, zu heben oder sich zu dehnen. Führen Sie die Bewegungen übertrieben aus. Um auf einem hohen Bord Staub zu wischen, strecken Sie sich richtig nach oben.

Fernbedienung wegschließen

Anstatt die Fernbedienung zu benutzen, stehen Sie auf, um den Fernseher aus- oder umzuschalten. Wenn Sie das zehnmal am Tag machen, werden im Jahr 3650 kcal oder 450 g Körperfett verbrannt.

Multi-Tasking

Sitzen Sie nicht herum – räumen Sie auf und hören Sie dabei Musik, gehen Sie beim Telefonieren hin und her. US-Forscher fanden bei Studien Hinweise darauf, dass Sitzen die Fettverbrennung des Körpers ungünstig beeinflusst.

Bus fahren

Lassen Sie das Auto stehen und nehmen Sie zum Einkaufen den Bus. Zum Busfahren gehört ein mehr oder weniger langer Weg zur Haltestelle und auch am Ziel muss man ein Stück gehen. Die erforderliche Kraft zum Tragen der Einkaufstaschen verbrennt ebenfalls Kalorien.

Gartenarbeit

Unkraut zupfen, Äste beschneiden, welke Blüten auspflücken, die Harke schwingen – alles gut für die Gelenkigkeit. Es erfordert eine Menge Kraft, die Gießkanne zu tragen, eine Schubkarre zu schieben und Töpfe zu heben. Eine Stunde stramme Gartenarbeit kann 700 kcal verbrennen.

Gassi gehen

Ein Hund im Haus kann fitter machen als ein Spaziergang mit Freunden. Einer zwölfwöchigen Studie mit Senioren zufolge, erhöhte sich bei allen, die mit einem Hund Gassi gingen, die Gehgeschwindigkeit um 28 Prozent, bei anderen, die mit einem Partner gingen, nur um vier Prozent.

Werden Sie zum Zappelphilipp

Bewegung in Form ganz unscheinbarer Aktivitäten kann die Fitness von Herz und Kreislauf fördern und bestimmen, ob Sie nun dick oder dünn sind. Also: Statt nur herumzusitzen, wackeln Sie mit den Beinen, stehen hin und wieder mal auf, wippen mit den Zehen oder trommeln mit den Fingern.

Unter Volldampf kochen

Schälen, Hacken, Rühren, Aufschlagen und Kneten – das alles verbrennt Kalorien. Und wer wirklich ins Schwitzen kommen möchte, sollte einmal sein eigenes Brot backen – Teigkneten ist harte Arbeit und tut obendrein der Seele gut.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote aus unserem Shop