Beauty und Fitness

Autor: Reader's Digest Book

Gegen Hautkrebs: Sunface-App für Jugendliche

Die Sunface-App zeigt anschaulich an einem Selfie, wie hoch das persönliche Hautkrebsrisiko ist und wie stark die Haut nach häufigem Sonnenbaden altert.

© iStockfoto.com / fotostorm

©

©© iStockfoto.com / fotostorm

Gesundheit und Frische – dies soll gebräunte Haut vermitteln. Besonders Jugendliche empfinden eine gebräunte Haut als schick. Jeder fünfte Deutsche besucht regelmäßig ein Solarium, um seine „Urlaubsbräune“ aufrecht zu erhalten. Dabei ist der wichtigste Risikofaktor für die Entstehung von bösartigem Hautkrebs (Melanom) die UV-Strahlung der Sonne oder von Solarien.

„Die UV-Strahlung schädigt die haut und beschleunigt ihre Alterung. Dies zeigt sehr anschaulich unsere Sunface-App“, so Titus Brinker von der Universitätsklinik und dem nationalen Zentrum für Tumorerkrankungen in Heidelberg. Anhand eines Selfies zeigt die App, wie das Gesicht in 5 oder 25 Jahren aussieht, je nachdem ob die Person ausreichend auf Sonnenschutz geachtet hat oder nicht. Damit sollen vor allem Jugendliche motiviert werden, sich besser vor der UV-Strahlung zu schützen. Diese Altersgruppe wird ansonsten nur schwer von Präventionsmaßnahmen erreicht. Zusätzlich berechnet die App, wie sich das Hautkrebsrisiko durch bestimmtes Verhalten erhöh, und gibt Tipps für den richtigen Sonnenschutz.

Wie gut die App wirkt, wurde in einer Studie in Brasilien untersucht. Denn dort nimmt der bösartige Hautkrebs extrem zu und die Früherkennungsrate ist sehr gering. An dieser Untersuchung nahmen 356 Schüler teil. Jeweils 21 Schüler einer Klasse verwendeten in einem Seminar die Sunface-App und erzeugten mit der App Selfies mit und ohne Sonnenhautschädigungen. Eine gleich große Kontrollgruppe bekam keine Schulung mit der App. Nach drei und sechs Monaten wurde ausgewertet, wie oft die Schüler beider Gruppen einen Sonnenschutz verwendet hatten und wie oft sie ins Solarium gegangen waren.

Es zeigte sich, dass die brasilianischen Schüler durch die Sunface-App eine deutlich höhere Motivation hatten, sich vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Vor allem bei Mädchen war der positive Effekt der App besonders hoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote aus unserem Shop