Beauty und Fitness

Autor: Reader's Digest

Zu wenig Schutz durch selbst gemachte Sonnencremes

Do-it-yourself-Sonnencremes sind vermeintlich gesünder, da man die Inhaltsstoffe genau kennt. Doch sie können zu gefährlichem Sonnenbrand führen.

© istockfoto.com / Ridofranz

©

©© istockfoto.com / Ridofranz

US-amerikanische Forscher sammelten nach dem Zufallsprinzip 189 Beiträge der Internet-Plattform Pinterest, in denen selbst gemachte Sonnencremes angepriesen wurden. Entgegen der aufgestellten Behauptungen konnte die Mehrheit der Cremes keinen angemessenen UV-Schutz bieten. Kokosöl, der am häufigsten verwendete Bestandteil, enthält nachweislich nur einen Sonnenschutzfaktor zwischen 1 und 7 – nicht annähernd genug, um Hautkrebs vorzubeugen. Kommerzielle Sonnenschutzmittel, die auf ihre Wirkung getestet wurden, sind daher in jedem Fall die bessere Wahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote aus unserem Shop