Essen und Trinken

Autor: Dorothee Fauth

Das Auge isst mit: Leckeres Essen attraktiv präsentieren

Es ist eine schöne Geste, Familie und Freunde mit einem festlichen Mahl zu bewirten. Dazu gehört auch ein richtig eingedeckter Tisch.

Das Auge isst mit: Leckeres Essen attraktiv präsentieren

©

©istockfoto.com / seb_ra

Der Mensch hat die Nahrungsaufnahme zur Kultur erhoben. In ihrer schönsten Form verbringt er viel Zeit in geselliger Runde. Zu einem gelungenen Abend gehört aber nicht nur ein leckeres Essen, sondern auch ein richtig eingedeckter Tisch. Er sollte mindestens so ansprechend aussehen wie das Mahl, das darauf serviert wird. Denn das Auge isst mit. Natürlich muss der erste Gedanke dem Menü gelten. Was koche ich? Für wen? Und nicht zu vergessen: Für wie viele Personen? Denn jeder sollte genug Platz am Tisch haben. Für Gedeck und Ellenbogenfreiheit rechnet man mit etwa 80 Zentimetern pro Person.

Klassisch mit Platzteller

Einen besonders schönen Holztisch muss man nicht unter einer Tischdecke verstecken. Ansonsten sehen weißes Leinen oder Damast immer sehr festlich aus. Den Tisch richtig einzudecken ist kein Hexenwerk, denn dafür gibt es feste Regeln. Wer es klassisch mag, legt für jeden Gast einen großen Platzteller auf. Er markiert den Mittelpunkt des Gedecks, von ihm wird nicht gegessen. Darauf platziert man die Teller für Hauptspeise und Vorspeise oder Suppe.

Das Besteck ordnet man der Menüfolge entsprechend von außen nach innen: links die Gabeln, rechts der Suppenlöffel und die Messer. Der Dessertlöffel liegt quer zu den Tellern. Auch die Gläser oberhalb von Messer und Löffel haben eine korrekte Abfolge: Das Wasserglas steht außen, dann folgen Weißwein- und Rotweinglas. Ein Brotteller neben den Gabeln sorgt für Symmetrie. Ein festlich gedeckter Tisch verlangt nach Stoffservietten. Wer sich nicht mit komplizierten Falttechniken aufhalten will, rollt sie und schlingt ein schönes Band darum. Wichtig für ein harmonisches Ganzes ist, dass Tischdecke und Geschirr farblich harmonieren. Eine weiße Decke erlaubt beispielsweise einen bunten Geschirrmix, zu einem rustikalen Gedeck passt ein grob gewebtes Tischtuch. Sehr stilvoll ist es, Wasserkaraffen statt Flaschen auf den Tisch zu stellen.

%%%article-section-2%%%

Anlass und Jahreszeit

Dekorative Elemente runden den Eindruck ab. Dabei gilt: Weniger ist mehr. Achten Sie darauf, dass Kerzen und Blumenschmuck nicht die Sicht auf das Gegenüber versperren. Die Dekoration sollte immer zum Anlass oder zur Jahreszeit passen. Tannenzweige und Sterne, bunte Blätter, schwimmende Blüten... Das Wichtigste aber ist eine Atmosphäre, in der sich die Gäste wohlfühlen.

Foto geschmückte Tafel Sommerfest: © istockfoto.com / Kanawa_Studio

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote aus unserem Shop