Gesundheit

Autor: Reader's Digest

Machen Sie sich fit für Ihre OP

Eine OP ist belastend für den Körper. Selbst kleine Eingriffe bergen ein Risiko für Komplikationen wie allergische Schocks oder Infektionen.

© iStockfoto.com / PeopleImages

©

©© iStockfoto.com / PeopleImages

Um das Risiko zu minimieren und die Genesungsdauer zu verkürzen, raten Forscher zu einem OP-Training. „An einem Wettkampf nimmt man auch nicht ohne Vorbereitung teil“, sagt der Chirurg Dr. Michael Englesbe, der ein präoperatives Programm an der University of Michigan, USA, ins Leben gerufen hat. „Eine Operation ist für den Körper so fordernd wie ein 5-Kilometer-Lauf“, erklärt er. Das Programm reduziert die Dauer des Krankenhausaufenthalts um 31 Prozent. Mit folgenden Maßnahmen können Sie sich zwei bis sechs Wochen lang auf die OP vorbereiten:

  • Informieren Sie sich über den Eingriff, damit Sie sich mental darauf einstellen können, wie die Genesung voraussichtlich verlaufen wird.
  • Lernen Sie, wie Sie mithilfe von Entspannungstechniken gelassener mit Schmerzen, Stress und Niedergeschlagenheit umgehen.
  • Atmen Sie tief durch die Nase ein, halten Sie den Atem fünf Sekunden an, und atmen Sie langsam wieder durch den Mund aus. Wiederholen Sie die Übung mehrmals täglich, um Komplikationen wie einen Lungenkollaps zu vermeiden.
  • Sollten Sie rauchen, hören Sie vor der Operation damit auf, wenigstens für einige Wochen.
  • Treiben Sie möglichst täglich Sport. Zumindest sollten Sie jeden Tag einige Minuten spazieren gehen.
  • Dehydrierung und Unterernährung erhöhen die Gefahr eines Deliriums nach der OP. Trinken Sie daher immer ausreichend Wasser, und ernähren Sie sich gesund.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote aus unserem Shop