Gesundheit

Autor: Reader's Digest Book

Sonnenbrand – diese Hausmittel sind als erste Hilfe geeignet

Zu viel Sonne erhöht das Hautkrebs-Risiko und lässt sie Haut vorzeitig altern. Dennoch lockt die Sonne regelmäßig Sonnenhungrige an, die sich erst dann in den Schatten zurückziehen, wenn die Haut schon gerötet ist, spannt und brennt.

© WavebreakMediaMicro / Fotolia.com

©

©© WavebreakMediaMicro / Fotolia.com

Dem Sonnenbrand vorbeugen

  • 30 Minuten vor dem Sonnenbad Sonnenmilch (mindestens LSF 15) oder Gels für Sonnen-Allergiker auftragen
  • Sonnenbrille und einen pflegenden Lippenstift mit Lichtschutz-Faktor verwenden
  • Sonnenschutz-Mittel mehrmals täglich erneuern, besonders nach dem Schwimmen und Abtrocknen
  • Sonnenhut tragen und helle, luftige Kleidung, welche die Haut schützt, ohne dass man in Schwitzen gerät

Wenn die Haut schon brennt und juckt

Da es sich bei Sonnenbrand um eine Verbrennung ersten Grades handelt, tut alles gut, was die Haut kühlt. Das kann auch ein nasses T-Shirt sein, das man überzieht, oder ein kaltes, mit einer isotonischen Kochsalzlösung getränktes Leinentuch, das man auf die verbrannte Haut legt.

Erste Hilfe mit Hausmitteln

  • Umschläge mit kaltem Quark, Joghurt oder Buttermilch lindern den Schmerz und kühlen. Sie werden mindestens zweimal täglich 30 Minuten auf die Haut gelegt.
  • Die verbrannte Haut mit der Schnittfläche einer Zitrone oder Tomate abreiben – das Vitamin C fördert die Heilung
  • Dünn geschnittene Gurken-, Kartoffel oder Apfelscheiben kühlen die heiße Haut
  • Einen Umschlag, getränkt mit abgekühltem Schwarztee oder Hamamelistee (3 TL Hamamelistee auf 250 ml Wasser) mehrmals täglich auf die gerötete Haut legen.
  • Einige Tropfen Nachtkerzen- und Zitronen-Öl zu gleichen Teilen mischen und einmal täglich auftragen
  • Ein lauwarmes Vollbad mit 8 EL Heilerde als Zusatz kühlt und fördert die Heilung
  • Gels oder Cremes mit dem Wirkstoff Aloe Vera oder Arnika (aus der Apotheke) lindern den Schmerz
  • Reichlich trinken, am besten kühle Kräutertees, Mineralwasser oder verdünnte Fruchtsäfte

Bei heftigen Kopfschmerzen, starken Schmerzen und Brandblasen und besonders Sonnenbrand bei Babys und Kleinkindern unbedingt zum Arzt gehen!

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote aus unserem Shop