Gesundheit

Autor: Reader's Digest

Trübes Licht schränkt die Denkfähigkeit ein

Wer im Dunklen sitzt, der ist weniger leistungsfähig.

© iStockfoto.com / Ralf Geithe

©

©© iStockfoto.com / Ralf Geithe

In einem schlecht beleuchteten Büro zu arbeiten, ist nicht nur deprimierend, es kann auch die kognitiven Fähigkeiten mindern. In einer Studie der Michigan State University, USA, zeigte sich: Nilgrasratten in spärlich beleuchteten Käfigen schnitten bei räumlichen Lernaufgaben schlechter ab. Zudem wiesen sie 30 Prozent weniger dendrische Dornfortsätze (Verbindungen, über die die Nervenzellen kommunizieren) auf. Die Leistungsfähigkeit der Ratten, die hellem Licht ausgesetzt waren, verbesserte sich dagegen.

Der Co-Autor der Studie wies darauf hin, dass dies „damit vergleichbar sei, wenn ein Mensch nach einem Kinobesuch Schwierigkeiten habe, zu seinem Auto zurückfinden“. Das könne darauf hindeuten, dass Licht die gleiche Wirkung auf das menschliche Gehirn habe. Erfreulicherweise erlangten die Ratten wieder ihre volle Gehirnleistung, sobald sie erneut hellem Licht ausgesetzt waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote aus unserem Shop