Gesundheit

Autor: Reader's Digest Book

Zitronensaft gegen Norovirus

Das Norovirus schlägt saisonal bedingt und weiterverbreitet hart zu: Magen, Darm und Brechzentrum werden gequält und der Erreger verbreitet sich größtenteils über Schmierinfektion.

© iStockfoto.com / Xsandra

©

©© iStockfoto.com / Xsandra

Ein einfaches, gesundheitlich unbedenkliches Mittel scheint nun diese Ausbreitungsweise zu blockieren: Zitronensaft! Wie Wissenschaftler der Universität Heidelberg in einer Studie herausgefunden haben, verändert das Virus nach Kontakt mit Zitrat seine Oberflächenstruktur und verliert so seine Fähigkeit, an der menschlichen Zelle anzudocken.

Aus früheren Beobachtungen wusste man bereits, dass auch Orangen und Granatapfel das Ausbreiten des Erregers behindern. Nun versetzen Forschungsleiter Grant Hansman und seine Mitarbeiterin Anna D. Koromsylova sogenannte virus-like-particles mit Zitronensaft bzw. Citrat. Diese leeren Virus-Proteinkapseln simulierten mit ihren identischen Oberflächeneigenschaften echte Viren, die in einem Kulturmedium jedoch nicht anzüchtbar sind.

Unter dem Citratkontakt veränderten die Viruspartikel ihre Gestalt. Eine Röntgenstrukturanalyse ermittelte, dass der Zitronensaft sich genau an der Stelle anlagert, die das Virus benötigt, um in die menschliche Zelle einzudringen. Weitere Studien sollen nun zeigen, ob Zitronensaft auch nach einer Infektion und im Erkrankungsfall Wirkung zeigt und hilft.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote aus unserem Shop