Körper und Psyche

Autor: Reader's Digest Book

Test: Erkältung oder Allergie?

Die Symptome von gewöhnlichen Erkältungen und Allergien sind sich manchmal zum Verwechseln ähnlich. Vor allem, wenn die Allergien überwiegend den Nasen-Rachen-Raum betreffen.

© iStockfoto.com / wildpixel

©

©© iStockfoto.com / wildpixel

Die Verbreitung von Allergien hat inzwischen zwar beinahe epidemische Ausmaße erreicht, doch nicht jede laufende Nase muss gleich ein Heuschnupfen sein. Die folgenden 6 Fragen sollten Ihnen bei der Einschätzung helfen:

  1. Treten die Symptome wie Niesen, eine verstopfte oder laufende Nase, tränende Augen, Müdigkeit und Kopfschmerzen alle zur selben Zeit auf?

  2. Halten die Symptome unterschiedlich lange an, beispielsweise manchmal einen ganzen Monat und manchmal nur einige Tage oder Stunden?

  3. Ist der ausgeschnäuzte Schleim durchsichtig?

  4. Niesen Sie häufig, v.a. zwei- bis dreimal hintereinander?

  5. Treten die Symptome in erster Linie von Frühjahr bis Herbst auf?

  6. Sind Ihre Nasensymptome nicht von Schmerzen oder Frösteln begleitet?

Ergebnis:

  • 3 bis 5 Ja-Antworten: Vermutlich hängen Ihre Symptome mit Allergien zusammen. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt darüber.
  • 3 bis 5 Nein-Antworten: Vermutlich liegt eine Erkältung oder eine andere Atemwegserkrankung vor. Warten Sie einige Tage, bevor Sie mit Ihrem Hausarzt über eine Allergie sprechen.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote aus unserem Shop