Körper und Psyche

Autor: Reader's Digest Book

Test: Sind Sie depressiv, gereizt oder gestresst?

Manchmal ist es schwierig, zwischen Depressionen und Stress zu unterscheiden.

 

© iStockfoto.com / Nastco

©

© iStockfoto.com / Nastco

Sehen Sie sich die nachstehenden 15 Aussagen an, um herauszufinden, was in Ihrem Leben die größte Rolle spielt. Kreuzen Sie fünf Punkte an, die am ehesten auf Sie zutreffen.

  1. Ich bin sehr oft traurig.

  2. Ich verbringe viel Zeit allein.

  3. Ich kann nachts nicht gut schlafen.

  4. Es fällt mir schwer, Entscheidungen zu treffen.

  5. Ich kann mich oft nicht gut konzentrieren.

  6. Ich ärgere mich häufig über meine Vorgesetzten.

  7. Ich habe Schwierigkeiten, Termine einzuhalten.

  8. Ich nehme mir auch kleine Dinge sehr zu Herzen.

  9. Ich beobachte lieber, als dass ich mitmache.

  10. Mein Humor ist eigentlich Sarkasmus.

  11. Ich trinke und rauche mehr als mir lieb ist.

  12. Ich bin oft müde.

  13. Ich habe einen empfindlichen Magen.

  14. Ich bin oft ängstlich und unsicher.

  15. Ich neige dazu, das Glas halb leer zu sehen.

Wenn Sie die meisten Aussagen unter den Punkte 1 bis 5 mit „Ja“ beantworten, könnten Sie depressiv sein. Finden sich die meisten „Ja“-Antworten in Abschnitt 6 bis 10, ist es gut möglich, dass Gereiztheit zu Ihren Schmerzen beiträgt. Falls Sie die Mehrzahl der der „Ja“-Antworten im Bereich 11 bis 15 gegeben haben, ist Stress das Problem.

Die hier veröffentlichten medizinischen Informationen sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung. Wir empfehlen allen Patienten mit Krankheits- bzw. Schmerzsymptomen, sich an einen Arzt zu wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote aus unserem Shop

Die Fotos von der Gewinner-Gala in Baden-Baden 2013.

©

©Reader's Digest

Two line
title slide.

And big, beautiful imagery