Rezepte

Autor: Reader's Digest

Kürbis-Gnocchi mit Salbeibutter

Dieses Herbstgericht stammt aus Norditalien. Die Gnocchi werden in Salbeibutter angebraten. 

Kürbis-Gnocchi mit Salbeibutter

©

©Kürbis-Gnocchi mit Salbeibutter

PERSONEN

Für 4 Person(en)


Zutaten

500 g Kürbis, geschält und in 3 cm große Stücke geschnitten

1 EL Rapsöl oder mildes Olivenöl

Ei(er)

100 g Parmesan

100 g Weizenmehl und etwas Mehl zum Rollen der Gnocchi

50 g Butter

7 Zweige frischer Salbei (Blätter)


ZUBEREITUNG

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Kürbis im Öl wenden und auf einem Backblech verteilen. Ca. 20 Minuten. rösten.

Kürbis, Ei und Parmesan im Standmixer oder in der Küchenmaschine cremig pürieren. In eine Schüssel umfüllen und das Mehl sanft unterareiten, bis der Teig eben glatt ist (die Gnocchi werden sonst zäh). Den Teig ruhen alssen.

Inzwischen einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Butter und Salbeiblätter in eine große Pfanne geben, in der alle Gnocchi nebeneinander Platz haben.

Aus dem Teig walnussgroße Bällchen rollen. Falls nötig, weiteres Mehl verwenden, damit sie nicht kleben.

Die Gnocchi in das kochende Wasser einlegen. Sie sinken auf den Boden und steigen auf, wenn sie gar sind. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf einen Teller legen.

Butter und Salbei schaumig zerlassen und goldgelb bräunen. Dabei schrumpfen die Salbeiblätter und werden knusprig. Die Gnocchi in der Butter wenden, sodass sie gleichmäßig damit überzogen sind. Auf tiefe Teller verteilen und servieren.


Rezept Notizen

Salbei: Wie der englische Name "sage" (Weiser) andeutet, hat Salbei seit jeher einen Bezug zu Weisheit und Scharfsinn. Die Wissenschaft wies nach, dass daran etwas Wahres ist: er enthält das ätherische Öl Thujon, das Aufmerksamkeitsspanne und Denkgeschwindigkeit verbessert.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote aus unserem Shop