Rezepte

Autor: Reader's Digest

Roggensauerteigbrot

Backen Sie Ihr eigenes, knusprig-warmes Roggenbrot!
Roggensauerteigbrot

©

©Roggensauerteigbrot

PERSONEN

Für 1 Person(en)


Zutaten:

Für den Sauerteigansatz:

kleine Zwiebel

50 g Roggenmehl Type 1150

Für den Brotteig:

1 TL Öl

2 TL Meersalz

250 g feines Weizenschrot Type 1700, mehr zum Arbeiten

750 g feines Roggenschrot Type 1800

1 TL Fenchel- oder Kümmelsamen

750 ml Buttermilch

50 g angesetzten Sauerteig

42 g Hefe (1 Würfel)

1 TL Zucker

Weizenschrot zum Bestreuen


ZUBEREITUNG

Für den Sauerteigansatz die Zwiebel schälen und fein reiben. Mit dem Roggenmehl und 4 EL Wasser verrühren. Mit einem zusammengelegten feuchten Tuch bedecken und 2–3 Tage stehen lassen. Ab und zu umrühren und das Tuch zwischendurch immer wieder anfeuchten.

Ein Backblech mit Mehl bestauben. Für den Teig das Öl mit Salz, Roggenschrot und Fenchel- oder Kümmelsamen in einer Schüssel mischen.

Die Buttermilch lauwarm erhitzen. Mit dem abgewogenen Sauerteigansatz, der Hefe und dem Zucker gut verrühren. Alles zur Mehlmischung gießen und mit den Knethaken des Handrührgeräts 5 Minuten zu einem klebrigen Teig verarbeiten.

Den Teig anschließend mit gut bemehlten Händen 5 Minuten kräftig durchkneten und ihn zwischendurch mehrmals auf die bemehlte Arbeitsplatte schlagen. Den Teig mit Mehl bestauben und zugedeckt an einem warmen Ort 2–3 Stunden gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

Den Teig erneut durchkneten, dann zu einem länglichen Laib formen und auf das Blech legen. Zugedeckt 1–2 Stunden gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C, Gas Stufe 3–4) vorheizen. Ein feuerfestes Gefäß mit heißem Wasser auf den Boden des Backofens stellen. Das Brot an der Oberfläche längs einritzen und mit Wasser bepinseln. Im vorgeheizten Ofen 11/2 Stunden backen. Jeweils nach 30 und 50 Minuten das Brot erneut mit Wasser bepinseln, damit es knusprig wird.

Das Brot ist gar, sobald es sich vom Blech lösen lässt, keine Teigreste am Hölzchen haften bleiben und hohl klingt, wenn man auf die Brotunterseite klopft.


Rezept Notizen

Der gute Tipp:
Sauerteig gelingt nur bei Temperaturen zwischen 30 und 35 °C; außerdem verträgt er keine Zugluft. Deshalb sollten Sie den mit einem feuchten Tuch bedeckten Teig im ausgeschalteten Backofen stehen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote aus unserem Shop