Dossier Früchte

Autor: Reader's Digest Book

Food Pairing – die neue Welt der Lebensmittelaromen

Food Pairing nennen Experten der Aromaforschung die Kunst, gegensätzliche Lebensmittel und Aromen miteinander zu verbinden

© exclusive-design / Fotolia.com

©

©© exclusive-design / Fotolia.com

Heraus kommen dabei ganz neue Geschmackskombinationen – beispielsweise aus Erdbeere und Chili, Birne und Ingwer, Heidelbeere und Sternanis, Feige und Basilikum, Melone und Zimt oder Kirsche und Himbeere. Piment verleiht Zitrusfrüchten Pepp, und fruchtige Obstsorten gewinnen Tiefe durch feurige Gewürze wie Chili oder durch Kakao. Sogenannte Schlüsselaromen stechen in einem Lebensmittel besonders hervor und prägen seinen Geruch. Jedes Nahrungsmittel enthält weitere hunderte von Aromen, die beim Verzehr von der Nase erfasst werden. Basis des Food Pairing ist somit die Aromaforschung: Je verwandter die Schlüsselaromen sind, die miteinander kombiniert werden, umso besser harmonieren sie geschmacklich.

Food Pairing ist noch relativ neu und keine Kochrichtung, sondern das Spiel mit den Aromen, um sie - teils unkonventionell anmutend - zu möglichst angenehmen Geschmackskombinationen zusammenstellen zu können. Die Aroma-Profile der analysierten Lebensmittel werden dazu in einer Datenbank erfasst. Auf diese Weise lassen sich weitere damit aroma-verwandte Lebensmittel entdecken und erfolgreich kombinieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote aus unserem Shop